Lebenskosten in Paraguay

Wie viel kostet es in Paraguay zu leben?

“Das Leben in Paraguay ist kostengünstiger als in Europa!” – Diese Aussage trifft nicht auf Alles zu. Will man sich in Paraguay nicht wie die armen Einheimischen ernähren, mit Maniok, Mais, Reis und ein bisschen Fleisch, sondern in etwa so wie man es aus Deutschland gewohnt ist, so ist es nur bedingt billiger.

Lebensmittel sind in Paraguay relativ teuer. Das trifft besonders auf Milchprodukte zu, die hier um einiges teurer sind als in Deutschland. Obst und Gemüse ist nur saisonbedingt günstiger zu erwerben. Auch das Wetter beeinflusst die Preise. Aber es ist ja nicht die Ernährung, die das Leben in Deutschland teuer macht, sondern die obligatorischen Nebenkosten.

Wasser ist weltweit kostenlos. Aber eben nur das Wasser, nicht aber die dazugehörige Infrastruktur. In Deutschland wird ein grosser Anteil der “Wasserkosten” von der Abwasserbehandlung erzeugt und es gibt kaum noch eine Möglichkeit dem zu entgehen, etwa durch eigene Kläranlagen. Sogar für das Wasser zum wässern des Gartens muss man die “Abwassergebühren” bezahlen, obwohl es ja auf dem eigenen Grundstück “geklärt” wird.

Das ist in Paraguay anders. Das Brauchwasser wird auf dem Land jedenfalls direkt vor Ort gereinigt. In den Städten gibts zwar eine Kanalisation, die führen in der Regel allerdings direkt in die Flüsse oder Seen.

  • Kosten für Wasser auf dem Land für einen 2 Personenhaushalt (geringe Gartenbewässerung) ca. 2,50 – 3,- €/Monat. Mindestverbrauch = 14.500 Gs für 15 m3 (~ € 2,60)

Elektrizität wird in Paraguay von Wasserkraft erzeugt und zählt als eines der bedeutensten Ausfuhrprodukte.

  • Stromkosten 256,65 Gs/kwh (~ 4,5 ct) – ca. 20,- – 30.- €/Monat bei Nutzung der Energie u. a. für Kühlung im Sommer und Heizung im Winter.

Grundsteuer wird auch in Paraguay erhoben. Diese steht jedoch in keinem Verhältnis zu den anfallenden Kosten dafür in Deutschland.

  • Grundsteuer auf dem Lande für 2,5 ha Grundstück und 250 qm Wohnfläche ca. 3,50 €/Jahr; in der Stadt ist es teurer, da kommt man auch auf 100 €/Jahr

Auch die Fahrzeugsteuer wird in Paraguay einmal im Jahr fällig. Die wird allerdings nicht nach Grösse des Fahrzeuges sondern nach dem Wert bzw. dem Alter des Fahrzeugs erhoben.

  • Kfz-Steuer etwa 15 – 20 € für ein 10 Jahre altes Auto.

Da sich das Telefonfestnetz in Paraguay nur auf die Städte beschränkt, wird in anderen Gegenden mit dem Handy telefoniert. Aber auch die Kosten dafür halten sich im Rahmen.

  • Telefonkosten (Handy) ca. 15 – 20 €/Monat wenn man es nicht allzustark strapaziert.

Ein Internetanschluss ist in Paraguay relativ teuer. Wenn man allerdings nicht allzu grosse Ansprüche an Übertragungsgeschwindigkeit hat, hält es sich im Rahmen. Die Preise sinken.

  • Internet privat: ab $US 25 für 384 kbps – $US 50 für 1 Mbps pro Monat

Zu zweit plus Haustiere kann man für ca 500 €/Monat gut leben, wenn man keine besonderen Ansprüche und Wohneigentum hat.

  • Wohneigentum ist ebenfalls vergleichsweise günstig zu erwerben oder zu erstellen. (Neubau Villa in ländlicher Umgebung: 300qm auf 2,5 ha ca 150,000 – 200.000 €, selbst gebaut: 200 – 600€/m2, je nach Standard. Hinzu kommt, dass es ausserhalb der Städte kein oder nur ein “proforma” Baugenehmigungsverfahren gibt. Das gibt Ihnen die Möglichkeit sich Ihr Traumhaus zu gestalten und zu bauen. Immobilien in Paraguay sind so günstig wie wohl nirgendwo auf der Welt.
  • Hausangestellte (Haushalt/Garten) sind auch erschwinglich. Eine Haushilfe verdient etwa 6-8 €/Tag, ein Gärtner 7-10 €, wenn sie nicht jeden Tag kommen. Sind sie dauerhaft beschäftigt, ist es etwas weniger.